begleitschutz bei wohnungsübergabe

Wohnungsauflösung bei einer Trennung

Eine Trennung ist für Menschen immer mit viel Leid, Schmerzen und auch Ärger verbunden. Aber auch Wut, Frust und Aggressionen können sehr schnell das Gefühlschaos auf den Kopf stellen und das Thema Trennung erheblich erschweren.

Seien wir doch mal ehrlich. Bei einer Trennung begeben sich beide Parteien auf den Kriegspfad. Nur in sehr wenigen Fällen geht eine Trennung leise und fair über die Bühne. In den meisten Fällen geht es darum dem anderen Partner, wie auch immer, das Leben möglichst schwer zu machen.  Besonders oft kann man dieses Phänomen dann feststellen, wenn es um Kinder, gemeinsames Besitztum und um die gemeinsame Wohnung geht und hier eskaliert die Situation dann sehr häufig.

Wenn der Zugang zur gemeinsamen Wohnung verweigert wird

Besonders häufig tun sich in Trennung lebende Partner sehr schwer damit, die zuvor gemeinsam gelebte Wohnsituation einvernehmlich zu lösen. Schnell zieht ein Partner aus und sucht Unterschlupf bei Freunden, Bekannten oder der Verwandtschaft. Erst viel später geht es dann darum das in der zuvor gemeinsam bewohnten Wohnung zurückgelassene Eigentum an sich zu bringen. Oftmals sind dann die Fronten schon so verhärtet dass der andere Partner den Zugang zur Wohnung verwährt und in manchen Fällen dieses Vorhaben unter Androhung von Gewalt versucht wird zu verhindern. Ein unschöner und vor allen Dingen auch beängstigender Zustand. Nun stellen sich viele Fragen: „Wie komme ich an meine Sachen?“, „Was mache ich wenn die Situation eskaliert?“, „Wie überwinde ich meine Angst?“.. Fragen über Fragen auf die man keine Antwort liefern kann, da sich jede Situation anders verhält.

Begleitschutz bei Wohnungsübergabe

Die Detektei Erding bietet hier für Betroffene die Möglichkeit bei einer Wohnungsübergabe oder bei der Abholung von persönlichen Dingen einen deeskalierenden Begleiter zur Seite zu stellen. Dieser besondere Begleitschutz bietet nicht nur eine hohes Mass an Sicherheit, sondern kann auch deeskalierend einwirken, sodass unangenehme Situationen schon im Vorfeld erkannt und beseitigt werden können. Zudem steht der geschulte Begleitschützer auch als Zeuge für eventuelle rechtlichen Ansprüche unterstützend zur Seite.

Mehr zum Thema Personen und Begleitschutz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.